Kombucha für Diabetiker

Ist Kombucha für Menschen mit Diabetes geeignet?

Menschen mit Diabetes können Kombucha trinken, wenn der Restzuckeranteil als Broteinheit (BE) berücksichtigt wird. Der Restzuckergehalt wird umso niedriger, je länger man das Getränk reifen, also fermentieren lässt, was für Diabetiker von Vorteil ist. Bei Unsicherheiten sollten Diabetiker vor dem Konsum von Kombucha ihren Arzt konsultieren.

Die Oechslewaage bietet die Möglichkeit, den Zuckergehalt mit geringem Aufwand zu bestimmen. Hierbei wird der geschätzte Höchstzuckergehalt anhand der gemessenen Dichte ermittelt. Abweichungen ergeben sich, da alle löslichen Stoffe in einer Flüssigkeit zur Bestimmung der Dichte gemessen werden, bzw. aufgrund der Gewichtsabweichung von Kombucha im Vergleich zu Wasser.

1 Grad Oechsle entspricht einem Zuckergehalt von etwa 2,6 g/l.

Mithilfe dieser Gleichung: 1 Oechslegrad = 2,6 g Zucker/l kann der Zuckergehalt einer Maische oder von Kombucha anhand der gemessenen Oechslegrade geschätzt werden.

Es bleibt jedoch eine Schätzung, und zwar des geschätzten Höchstzuckergehalts, da in einer Flüssigkeit alle löslichen Stoffe zur Dichte bzw. Gewichtsabweichung der Maische im Vergleich zu Wasser beitragen.

Eine Oechslewaage ist im Fachhandel und bei verschiedenen Anbietern im Internet erhältlich.

240 Sekunden für Kombucha - OkiraVit, Videoanleitung