Ginseng und Kombucha - ein gutes Paar

Die Ginseng Wurzel wird seit Jahrhunderten besonders in Asien geschätzt. Seine vitalisierende Wirkung auf Geist und Körper ist erwiesen und legendär. Strittig ist allerdings, wie der komplexe und vitalisierende Wirkstoff von Ginseng, die Ginsenoide - biologisch aktive Saponine - in den menschlichen Organismus gelangen kann.

Ginseng Produkte werden häufig undefinierbar zerstückelt oder pulverisiert. Sie werden in Kapseln, als Elixiere und sogar in Teebeuteln angeboten. Eine funktionierende Qualitätskontrolle auf Beimischungen ist kaum vorstellbar. Diese Produkte sind oft ebenso teuer wie ganze Wurzeln. Deshalb empfehlen wir die Verwendung der ganzen Wurzel, oder Ginseng-Scheiben aus der ganzen Wurzel.

Kombucha und hochwertiger Ginseng bilden ein gutes Paar.

Um eine Wirkung des Ginsengs auf den Organismus zu erzielen wird, wie unten beschrieben, eine Anwendung als Kur empfohlen. Allein durch die Verwendung eines Kombucha-Teepilzes, der in Ginseng-Tee gezogenen wurde kann eine spürbare Wirkung des Ginsengs auf den menschlichen Organismus gänzlich ausgeschlossen werden. Daher ist von solchen Angeboten als Start-Sets abzuraten. Günstiger ist es selbst Ginseng zu verwenden.

Spitzenqualität - roter oder weisser, koreanischer Panax Ginseng.

Die vitalisierenden Wirkstoffe von Ginseng für Geist und Körper können in ausreichender Menge über die mindestens 6-Jahre alte Wurzel aufgenommen werden. Für die Verwendung mit Kombucha ist roter oder weisser, koreanischer Panax Ginseng zu empfehlen. Koreanischer Panax Ginseng  ist besonders reich an Wirkstoffen. Mehr zur Qualität und dem Wirkungsspektrum von Ginseng finden Sie z.B. in Onlinelexika im Internet. Roter Ginseng wird nach der Ernte erhitzt und wird dadurch rot. Weisser Ginseng ist von höherer Qualität, weil nicht nach der Ernte erhitzt.

So wird Ginseng mit Kombucha verwendet:

Empfehlenswert ist die Anwendung des Ginsengs als Kur über etwa drei Monate 1 - 2 x jährlich. Während dieser Kur soll täglich der Wirkstoffgehalt von etwa 1 Gramm Ginseng zu sich zu genommen werden.

Wer täglich ca. 0,5 Liter Kombucha trinkt, verwendet 2 Gramm, wer täglich 0,25 Liter Kombucha (ein Glas) trinkt, verwendet 4 Gramm Ginseng pro Liter fertigen Kombucha-Getränks.

So geht ́s:

a) Die benötigte Menge an Ginseng-Scheiben der ganzen Wurzel etwa eine Stunde in ca. 1 l Wasser oder mehr köcheln. 

b) Den so entstandenen Ginseng-Tee mit den Ginseng-Scheiben in den Tee gießen, mit dem Kombucha hergestellt wird. Für eine Mischung kann eine beliebige Teesorte verwendet werden. Die Ginseng-Scheiben können in dem Tee bleiben. Sie geben weiterhin Wirkstoffe im Gärprozess ab und schaden als ganze Scheiben dem Kombucha-Teepilz nicht.

c) Kombucha im Weiteren so zubereiten, wie gewohnt (s. Gebrauchsanleitung).

So verwendet man Ginseng ohne Kombucha-Zubereitung:

Kochwasser (Ginseng-Tee) mit den Ginseng-Scheiben im Kühlschrank aufbewahren und die einem Gramm der Ginseng-Wurzel entsprechende Menge täglich trinken. Man kann die Ginseng-Scheiben auch unbegrenzt lange in Branntwein einlegen. Nachdem der Ginseng einige Wochen oder länger gezogen ist wird der Branntwein getrunken. Ein köstlicher "Tropfen".

(Auszug aus unserem Buch: "Kombucha selbst machen - Der Ratgeber für alle, die Kombucha selbst machen" ©. Erhältlich als als Taschenbuch hier im Shop und auch als Sofortdownload in Ihrem Kundenkonto. Ein Kundenkonto ist für Sie kostenlos. Sie können es in wenigen Schritten anlegen.)

Kombucha-KOMPLETT-SET

 Kombucha-START-SET

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Ginseng- Kombucha

    Ihr Artikel ist für mich unschlüssig.
    Soll der Ginsengtee nun mit fermentiert werden oder soll er nur zum Kombucha dazugegeben werden?
    -Durch die Verwendung eines Kombucha-Pilzes, der in Ginseng-Tee gezogenen wurde, kann eine Wirkung des Ginseng auf den menschlichen Organismus gänzlich ausgeschlossen werden
    -) Den so entstandenen Ginseng-Tee mit den Ginsengscheiben in den Tee gießen, mit dem Kombucha hergestellt wurde, oder pur bei größerer Menge.
    - Geben Sie für die Kombucha-Herstellung das Kochwasser zusammen mit den Ginsengscheiben in den Tee, den Sie für die Kombuchaherstellung verwenden oder verwenden

  • Ginseng mit in den Tee geben und fermentieren

    Bezug zur Bewertung oben von Dirk Grubba:
    Der Ginsengtee soll mit fermentiert werden und die Ginsengscheiben können mit in den Tee gegeben werden, der fermentiert wird. Dann ist Ginseng wirksam.
    Wird nur ein KOMBUCHA-TEEPILZ in den Tee gegeben (ohne Ginsengscheiben) hat das keine Wirkung. Es gibt Anbieter, die verkaufen nur einen Kombucha-Teepilz, der in Ginseng-Tee gewachsen ist. Die Verwendung dieses Pilzes ist wirkungslos.
    Ist das verständlich oder noch unklar ?

  • Dosierung Ginseng

    Wird die Dosierung auch auf das Körpergewicht bezogen?
    Kann man eine Überdosis erhalten?
    Welche Dosis sollen Kinder anwenden?

  • Antwort zu Dosierung von Ginseng" 10.04.15

    Die Empfehlung, täglich etwa die einem Gramm entsprechende Menge Ginseng als Kur über etwa drei Monate zu sich zu nehmen, ist eine nur ungefähre, allgemein gültige Orientierung. Ginseng ist ein Lebensmittel, eine Wurzel, die in unserem Zusammenhang nicht mit einem Medikament verwechselt werden darf. Insofern kann man hier im Grunde keine Überdosierung befürchten. Welche Mengen empfehlenswert sind für Kinder, wäre vielleicht von einem Apotheker zu erfahren.
    Bei der Frage zur Behandlung von gesundheitlichen Beschwerden, wenden Sie sich bitte an einen heilkundigen Arzt oder Heilpraktiker.

Passende Artikel
TIPP!
Ginseng, Panax, Korea, rot, 10g Ginseng, Panax, Korea, rot, 10g
Inhalt 10 Gramm (0,69 € * / 1 Gramm)
ab 6,90 € * 10,90 € *